Freitag, 15. Dezember 2017
Landesverband beim Hessischen Kultusministerium
Mitglieder des geschäftsführenden Landesvorstandes der Europa Union Hessen und der Jungen Europäischen Föderalisten besuchten Kultusminister Prof. Dr. Ralph Alexander Lorz in Wiesbaden. Bei dem Treffen ging es unter anderem um die verstärkte Aufnahme des Themas Europa in die Schulfächer, die Europaschulen sowie um den Europäischen Schulwettbewerb, der von der Europa-Union kreis- und landesweit betreut wird.

v.l.n.r.: Christian Weickhmann (JEF), Hildegard Klär, Thomas Otto Schneider, Thomas Mann, Kultusminister Lorz, Joscha Müller, Marianne Hühn, Sven Simon

Mitglieder des geschäftsführenden Landesvorstandes der Europa Union Hessen und der Jungen Europäischen Föderalisten besuchten Kultusminister Prof. Dr. Ralph Alexander Lorz in Wiesbaden. Bei dem Treffen ging es unter anderem um die verstärkte Aufnahme des Themas Europa in die Schulfächer, die Europaschulen sowie um den Europäischen Schulwettbewerb, der von der Europa-Union kreis- und landesweit betreut wird. Ausführlich wurde auch die Einbindung der Europäischen Akademie Hessen e.V. diskutiert, deren neuer Vorsitzender, Prof. Dr. Sven Simon, zusammen mit der Europa-Union Hessen ein Konzept für die Neuausrichtung der Akademie vorgelegt hatte. Die Europäische Akademie Hessen wird sich in Zukunft verstärkt der Lehrerfortbildung widmen - was auch aus Sicht des Kultusministeriums sehr gewünscht ist. Durch erhöhte Fachkompetenz soll das Thema Europa zukünftig stärker Eingang in den Unterricht finden.


Weitere Meldungen aus den Bereichen: Hessen
Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
| bei weiteren Diensten