Das Hertensteiner Programm wird 70

Heute vor 70 Jahren verabschiedeten Föderalisten aus 14 europäischen Ländern und den USA zwölf Forderungen für die Schaffung einer Europäischen Union nach föderalistischen Grundsätzen. Der Zusammenschluss sollte einen „demokratischen Aufbau von unten nach oben“ aufweisen und für den „Wiederaufbau und für die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Zusammenarbeit“ in Europa sorgen. Eine „Erklärung der Europäische Bürgerrechte“ wurde ebenso gefordert wie den Verzicht auf „jede Machtpolitik“. Die Europäische Union war als erster Schritt hin zu einer „Weltunion“ gedacht und sollte sich in die Organisation der Vereinten Nationen einfügen.

Das Hertensteiner Kreuz wurde von den Föderalisten bei der Schweizer Konferenz im September 1946 als Flagge verwendet.

Das Hertensteiner Programm war das Ergebnis einer internationalen Konferenz der Schweizer Europa-Union in Hertenstein am Vierwaldstädter See und wurde zum Grundsatzdokument der Union Europäischen Föderalisten und ihrer Untergliederungen.

Das Hertensteiner Programm finden Sie hier

TwitterFacebookLinkedInEmail