Visionen für Zukunft der EU

Landesversammlung der Europa-Union Hessen

 

Lorsch. Die Zukunft der Europäischen Union stand im Fokus der Landesversammlung der überparteilichen Europa-Union Hessen. Zwischen 10 Uhr und 21 Uhr waren rund 70 Delegierte und Gäste aus 21 Kreisverbänden der hessenweit 1500 Mitglieder umfassenden Bürgerinitiative auf Einladung von Landesvorsitzendem Thomas Mann (MdEP a.D.) und Kreisvorsitzendem Wolfgang Freudenberger (KV Bergstraße) zur Jahrestagung in das Museumszentrum des Klosters Lorsch gekommen.

In ihren Grußworten stellten Bürgermeister Christian Schönung (CDU), Kreisbeigeordnetem Heinz Klee (CDU) sowie die Landtagsabgeordneten Alexander Bauer (CDU) und Tobias Eckert (SPD) die Bedeutung der Europäischen Union für Hessen und den Kreis Bergstraße heraus.

In ihren Jahresberichten zeigten sich Landesvorsitzender Thomas Mann und Landesgeschäftsführer Sven Ringsdorf erfreut über die steigenden Mitgliederzahlen. Nachdem in den letzten Jahren altersbedingt einige Verluste zu verzeichnen waren, konnte die Mitgliederzahl gerade vor dem Hintergrund erwachender PRO-europäischer Stimmung deutlich gesteigert werden.

Die Mitglieder verteilen sich dabei auf 21 Kreisverbände sowie 3 Ortsverbände, die hessenweit weit über 200 überparteiliche Veranstaltungen zu europapolitischen Themen anboten und besonders im Europawahlkampf überparteilich für eine hohe Wahlbeteiligung kämpften. Besonders verdient gemacht hatte sich in dieser Zeit das Ehepaar Marianne und Roland Hühn aus Oberaula, die mit einem auffälligen Europa-Truck über 30 Termine in Hessen und darüber hinaus absolvierten, Bürgerfeste, Schulen, Marktplätze und Veranstaltungen anfuhren und überparteilich über die Europäische Union informierte.

„Die Europa-Union ist besonders sichtbar geworden!“, lobte Landesvorsitzender Thomas Mann, der das Engagement von Marianne und Roland Hühn besonders würdigte.

Auf Einladung des Kreisverbandes Bergstraße fand ab 14 Uhr eine proeuropäische Kundgebung vor der bedeutenden Königshalle statt, bei der sich Landrat Engelhardt am „open micro“ ebenso zu Europa positionierte wie anwesende Bürger und Europa-Freunde, ehe hunderte Europaballons in den Himmel aufstiegen.

Am Abend feierten die Gäste den großen Europäischen Festabend: Neben den Grußworten von Europaministerin Puttrich und Staatssekretär Michael Meister und der Festrede von Dr. Hermann Schefers (Leiter der UNESCO-Weltkulturerbestätte Kloster Lorsch) bildeten die Reden von vier Schülern den Höhepunkt des Abends.

Für ihre Beiträge zum Thema „Social Media – ein Demokratiekiller“ wurden Judith Müller (1. Platz) und Benedikt Schier und Antonia Broich (2. Platz) mit attraktiven Geldpreisen ausgezeichnet. Einen Sonderpreis erhielt der 13-jährige Schüler Christian Lechelt für seine Auseinandersetzung mit dem aufkommenden Rechtpopulismus.

Rede Judith Müller

Rede Benedikt Schier und Antonia Broich

 

Über die Europa-Union

Die Europa-Union Deutschland (EUD) ist die größte Bürgerinitiative für Europa in Deutschland. Unabhängig von Parteizugehörigkeit, Alter und Beruf engagiert sie sich für die europäische Einigung. Sie ist aktiv auf lokaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene. Rund 17.000 Mitglieder sind in 16 Landesverbänden mit rund 300 Kreis-, Orts- und Stadtverbänden vernetzt und haben Partnerorganisationen in über 30 Ländern Europas. Die Europa-Union ist der deutsche Zweig der Union Europäischer Föderalisten (UEF) und gemeinsam mit ihrem Jugendverband Junge Europäische Föderalisten (JEF) Mitglied im Netzwerk Europäische Bewegung Deutschland (EBD).

TwitterFacebookLinkedInEmail