Positionen zur Kommunalwahl

Europa und Kommunalpolitik: Fragen an Kreispolitiker*innen zur Kommunalwahl

Die Europa-Union Wetterau hat zu den anstehenden Kommunalwahlen Fragen an die Spitzenkandidaten  der demokratischen Parteien gestellt, um zu erfahren, wie diese und ihre Parteien zu verschiedenen europarelevanten Themen in ihrem  oder zukünftigen Verantwortungsbereich stehen, teilte der Vorsitzende der Europa-Union Wetterau, Dr. Johannes Fertig mit.

Von den angeschriebenen Parteien antwortete seitens der CDU, deren Spitzenkandidat  Jan Weckler und seitens der SPD die Vertreterin des Spitzenteams Stephanie Becker -Bösch. Beide versuchten aus ihrer Erfahrung in der Kreisverwaltung die Fragen zu beantworten. Während sich seitens der FWG der Kreisvorsitzende Ronald Berg sich  einem allgemeinen proeuropäischen aber durchaus kritischen Bekenntnis äußerte aber dabei wenig konkret auf die Fragen einging, wurde seitens der Spitzenkandidatin der LINKEN Gabi Faulbacher jede Art von Internationalität als förderungswürdig angesehen und die Antworten zu den Fragen wurden von politischen Grundsätzen der Linken abgeleitet und hatten nur wenig was mit den konkreten Fragestellungen zu tuen. Alexander Dillers Antworten seitens der PARTEI, die ja nicht umsonst als „Satirepartei“ gilt, führten bei dem Leser eher zu einem leichten Schmunzeln, als dass er sie ernst nehmen konnte. FDP, Grüne und Piraten haben auf den Fragekatalog nicht reagiert.  Fertig hat die umfänglichen Fragen und Antworten in einer Tabelle zusammengefasst, die unter diesem LINK heruntergeladen werden können.